Wahlhelfer gesucht!

Wahlen
Das Amt Ortrand sucht Wahlhelfer für die Bundestagswahl am 26.09.2021

Ein Ehrenamt in einem Wahlvorstand können alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger des Amtes Ortrand übernehmen.

Der Wahlvorstand besteht in der Regel aus acht Personen und sorgt im Wahllokal für einen reibungslosen Ablauf. Am Wahltag erledigt der Wahlvorstand seine Aufgaben in zwei Schichten. Dabei sprechen sich die Mitglieder des Wahlvorstands untereinander ab, welche Vierergruppe vormittags und welche Vierergruppe nachmittags im Wahllokal anwesend ist. Um 17.30 Uhr treffen sich alle Mitglieder des Wahlvorstands im Wahllokal wieder und beginnen um 18.00 Uhr mit der Auszählung der abgegebenen Stimmen.

Für die Tätigkeit als Wahlhelfer/-in sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Für die Mitarbeit im Wahlvorstand wird ein Erfrischungsgeld gewährt.

Wenn Sie an der Ausübung dieses Ehrenamtes interessiert sind, so wenden Sie sich bitte an das Amtes Ortrand unter der Telefonnummer 035755/605-235 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bei der Durchführung der Wahl mit Ihrer Teilnahme unterstützen.

Ihre Organisatoren der Bundestagswahl 2021

2. Tour des Impfbusses ist geplant

Impfbus

Am 25.05.2021 und 26.05.2021 wird der Bus in
Ortrand vor dem Kultur-Güter-Schuppen (Lingenthal Platz 2) stehen.
Im Impfbus wird derzeit AstraZeneca geimpft. Das Land Brandenburg hat am 04.05.2021 den Impfstoff AstraZeneca für alle Personengruppen freigegeben. Somit können sich im Impfbus Personen ab 18 Jahren impfen lassen.

Hier finden Sie noch weitere Informationen bzw. Antworten zu häufig gestellten Fragen.

Termine können in folgenden Zeiten telefonisch unter 035755-605217 vereinbart werden.

17.05.2021       von 09:00 Uhr bis 15:30 Uhr
18.05.2021       von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
19.05.2021       von 09:00 Uhr bis 15:30 Uhr
20.05.2021       von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Folgende Unterlagen bitte ausgefüllt mit zu den Termin nehmen:

Formular - Anamnese

Formular - Aufklärungsmerkblatt

Stallpflicht für Geflügel wird auch in OSL aufgehoben

Die tierseuchenrechtlichen Maßnahmen der brandenburgischen Landkreise im Zusammenhang mit der Geflügelpest können aufgehoben werden. Grund für den Erlass des Verbraucherschutzministeriums vom 4. Mai ist das aktuell rückläufige Geflügelpestgeschehen. Dies bedeutet auch für Geflügelhalter im Landkreis OSL Lockerungen. Die Veterinärbehörde hebt die Aufstallungspflicht und alle übrigen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Geflügelpest zum 7. Mai auf.

Aufhebung der Tierseuchenallgemeinverfügung vom 11.12.2020

Unabhängig von der aufgehobenen Stallpflicht gilt auch im Landkreis OSL weiterhin: Die strengen Biosicherheitsmaßnahmen zur Minimierung des Risikos des Erregereintrags des Virus in die Geflügelbestände müssen von allen Geflügelhaltern eingehalten werden.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.