Herzlich Willkommen auf den Seiten des Amtes Ortrand mit seinen Gemeinden und der Stadt Ortrand. 

Amtsdirektor

Das Amt Ortrand ist das südlichste Amt im Lande Brandenburg vor den Toren der Metropole Dresdens. Informieren Sie sich über unsere Amtsverwaltung und die politische Arbeit der entsprechenden Gremien. Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere Unternehmen, die Freiwillige Feuerwehr, über eventuelle Arbeitsplätze und Bauland, über unsere Kitas und Schulen, die zahlreichen Vereine und Veranstaltungen, die interessante Historie und die zahlreichen kulturellen Veranstaltungen und Höhepunkte. Für Anregungen bin ich Ihnen sehr dankbar. Geschätzter User, ich wünsche Ihnen viel Freude beim Stöbern im Datenpool des Amtes Ortrand.

K. Sickert

Amtsdirektor

23. „Tour de OSL“ zog 270 Radfahrer in den Süden

Tour de OSLStart und Ziel in Tettau im Amt Ortrand


270 Radfahrerinnen und Radfahrer jeden Alters schwangen sich am Samstag (29. August) bei bestem Fahrradwetter gemeinsam mit OSL-Landrat Siegurd Heinze auf die Sattel, um den Süden des Landkreises zu erkunden. Über 45 Kilometer führte die „Tour de OSL“ vom Sportplatz in Tettau ausgehend nach Lauchhammer, Ortrand, Großkmehlen und von dort aus wieder zurück zum Ausgangsort.

Die Tettauer blicken in diesem Jahr auf 800 Jahre ihres Bestehens zurück. Gefeiert wird dies im kommenden Jahr.
Für Tettaus Bürgermeister Joachim Nitzsche und den Ortrander Amtsdirektor Kersten Sickert war es eine Selbstverständlichkeit, die diesjährige nunmehr bereits 23. „Tour de OSL“ gemeinsam mit dem Verwaltungschef der Kreisverwaltung zu eröffnen. Neben ihnen stiegen anschließend unter anderem auch die Vorsitzende des Kreistages, Martina Gregor-Ness, OSL-Gesundheitsdezernent Alexander Erbert, Bildungs- und Finanzdezernent Wilfried Brödno, Lauchhammers Bürgermeister Roland Pohlenz und Landtagsabgeordneter Ingo Senftleben auf das Zweirad, um die Tour zu begleiten.

Unterwegs warteten interessante kulturelle Höhepunkte auf die Teilnehmer. So besuchten die Radler zu Beginn das Kunstgussmuseum in Lauchhammer. Dort konnte, noch vor der offiziellen Eröffnung am selben Tag, ein Blick in den neuen touristischen Informationspunkt der Stadt geworfen werden. Dieser ist in einem Nebengebäude des heutigen Museums nach entsprechend denkmalgerechter Sanierung entstanden und dient fortan als Anlaufstelle für Gäste und Besucher Lauchhammers.  

weiterlesen...

 

Warntag 2020

Warntag 2020 1PRESSEMITTEILUNG - Landkreis Oberspreewald-Lausitz, 01.09.2020 

Landkreis Oberspreewald-Lausitz beteiligt sich am 1. bundesweiten Warntag

Am 10. September findet der erste bundesweite Warntag statt. Auch der Landkreis Oberspreewald-Lausitz beteiligt sich an dem Probealarm, der um 11.00 Uhr im ganzen Land ausgelöst werden soll.

Der bundesweite Warntag und die Probewarnung haben zum Ziel, die Bevölkerung für das Thema Warnung der Bevölkerung zu sensibilisieren, Funktion und Ablauf der Warnung besser verständlich zu machen und auf die verfügbaren Warnmittel (z.B. Radio, Fernsehen, sozialen Medien, Warn-Apps, Sirenen, Lautsprecherwagen sowie auch digitalen Werbetafeln) aufmerksam zu machen.

Weitere Informationen können sowohl der Presseinformation des Ministeriums für Inneres und Kommunales als auch unter der Website www.warnung-der-bevoelkerung.de entnommen werden.

 

An alle Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer

Waldstreben
Die Auswirkungen des Klimawandels gehen nicht spurlos an Brandenburgs Wälder vorbei.
Trockenheit, Waldbrände und Schadinsekten bereiten ihm zunehmend Stress.
Der Forstminister Axel Vogel wendet sich in einem Brief an alle Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer. Er verweist darin auf entsprechende Angebote zur Beratung und Förderung, um den Wald für die Zukunft entwickeln zu können. Er bittet alle Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer in Ihrem Wald aktiv zu sein.

Den Brief und ihre zuständige Oberförsterei mit Ansprechpartnern sowie weitere Unterstützungsangebote finden Sie auf der Internetseite des Landesbetriebes Forst Brandenburg: www.forst.brandenburg.de oder direkt bei Ihrer Revierförsterin und Ihrem Revierförster.

 

Pressemitteilung - Zehn Projekte für LEADER-Förderung bestätigt

Der Vorstand der LAG Elbe-Elster hat am 15. Juli 2020 weitere 10 Projekte aus der Region ausgewählt, die im LEADER-Programm gefördert werden. Für diese bereits 11. Auswahlrunde wurden 1.050.000 Euro Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für ländliche Entwicklung (ELER) bereitgestellt. Die Träger der ausgewählten Projekte müssen nun bis 30. September 2020 einen Förderantrag beim Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung in Finsterwalde einreichen.

Für Rückfragen und Informationen zur Förderrichtlinie sowie zum Auswahl- und Antragsverfahren stehen Ihnen die Regionalmanager Sven Guntermann und Thomas Wude zur Verfügung.

Anlagen:


Sven Guntermann / Thomas Wude
LAG Elbe-Elster e.V.
Regionalmanagement / Geschäftsstelle
Grenzstraße 33 I 03238 Finsterwalde
Tel.: 03531/797089

 

 

Gemeinde Frauendorf

mehr erfahren

Frauendorf begrüßt seine Besucher. Ob bei Festen oder zahlreichen Sportaktivitäten ist jeder gern eingeladen.

Webseite besuchen

Gemeinde Großkmehlen

mehr erfahren

Entdecken Sie jetzt die Vielfalt Brandenburgs südlichster Gemeinde.

Webseite besuchen

Gemeinde Kroppen 

mehr erfahren

Die Gemeinde Kroppen im Süden Brandenburgs heißt ihre Besucher herzlich willkommen.

Webseite besuchen

Gemeinde Lindenau 

mehr erfahren

Mit ihren historischen Bauten und der weitläufigen Parkanlage ist Lindenau immer einen Besuch wert.

Webseite besuchen

Stadt Ortrand 

mehr erfahren

„Zwischen Brandenburg und dem Sachsenland grüßt freundlich dich der Ort am Rand.“ - Herzlich Willkommen!

Webseite besuchen

Gemeinde Tettau 

mehr erfahren

Naturnahe Landschaften und eine über 550-jährige Geschichte das ist die Gemeinde Tettau im Süden Brandenburgs.

Webseite besuchen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.